Community
Sprache auswählen
Tour hierher planen Tour kopieren
Wanderung empfohlene Tour Etappe 3

Urwaldsteig Edersee: Etappe Asel <-> Nieder-Werbe

Wanderung · Nationalpark Kellerwald-Edersee
Verantwortlich für diesen Inhalt
Edersee | Deine Region! Verifizierter Partner  Explorers Choice 
  • Herbstlicher Sonnenuntergang von einem knorrigen Eichenhang
    / Herbstlicher Sonnenuntergang von einem knorrigen Eichenhang
    Foto: Heinrich Kowalski, Edersee | Deine Region!
m 450 400 350 300 250 200 16 14 12 10 8 6 4 2 km Edersee-Fähre - Anleger Scheid Wanderparkplatz Strieder Eiche Sommerrodelbahn Edersee
Auf dieser Etappe wird der Urwaldsteig zwischen Asel und Nieder-Werbe erwandert. Der Höhepunkt ist hier sicherlich der Lindenberg mit einen der letzten Urwaldreste in Europa!
mittel
Strecke 16,2 km
5:20 h
459 hm
466 hm

Die Etappe verläuft quer durch den erweiterten Nationalpark auf dem „Knorreichenstieg“, der zusätzlich mit dem Elsbeerenblatt markiert ist. Bereits seit einigen Jahren zieht er Naturbegeisterte an.

Vom Parkplatz an der „Strieder-Eiche“ geht es aus der Aseler Bucht heraus um den Katzenberg, an dessen Spitze eine herrliche Aussicht auf den Edersee mit Blick auf den südlichen Nationalpark wartet. Dann wird der Weg schmaler und steiniger. Durch steile Blockschutthalden mit märchenhaften Waldbildern windet sich der Pfad am Lindenberg entlang – hier geht es nur noch im „Gänsemarsch“. Zwischendurch blitzt immer wieder der Edersee durch die gekrümmten Baumwipfel. Wenn Sie die Reste der „Hünselburg“ erreicht haben, geht es auf dem Lindenberggrat hinab zum Edersee. Von dort führt der Pfad wieder durch urige Waldbilder.

An einer Stelle müssen Sie über einen gesicherten Pfad eine Hangrutschung umgehen. Schließlich bring Sie der Weg durch Laubmischwälder zur Kahlen Hardt mit ihren einzigartigen Urwaldresten und schönen Ausblicken auf Edersee und Nationalpark.

In die Nieder-Werber Bucht hinein müssen immer wieder tief eingekerbte Bachtäler umgangen werden.

Autorentipp

Die idylle an der Lindenbergspitze lädt zum pickicken im "Nichts" ein, eine einfach traumhafte Ruhe!
Profilbild von Karuna Eckel
Autor
Karuna Eckel
Aktualisierung: 10.06.2021
Qualitätsweg Wanderbares Deutschland
Schwierigkeit
mittel
Kondition
Erlebnis
Landschaft
Höchster Punkt
393 m
Tiefster Punkt
244 m
Beste Jahreszeit
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez

Einkehrmöglichkeit

Sommerrodelbahn Edersee

Sicherheitshinweise

Im Nationalpark werden die Wälder nicht forstwirtschaftlich genutzt. Alte und bruchgefährdete Bäume werden nicht entnommen. Bäume können umkippen und Äste auf die Wege fallen. Der Besuch des Nationalparks und die Benutzung aller Wege erfolgt daher auf eigene Gefahr! Bei starkem Wind, kräftigem Regen und bei Schneefall bitte nicht in den Wald gehen.

Dies stört die Natur

Im Nationalpark wird unser Naturerbe geschützt. Der Mensch ist hier Gast. Die Natur benötigt besondere Rücksichtnahme. Beachten Sie daher bitte die Verhaltenshinweise.

Die Natur wird durch folgende Handlungen empfindlich gestört:

  1. Keine Tiere aufschrecken
  2. Nicht von den gekennzeichneten Wegen abweichen
  3. Bitte seien Sie leise, damit Tiere nicht erschrecken
  4. Leere Dosen, Flaschen und anderen Müll nicht achtlos in der Landschaft entsorgen
  5. Pflücken Sie keine Pflanzen
  6. Machen Sie kein Feuer im Nationalpark
  7. Lassen Sie Ihren Hund an der Leine, damit er keine Tiere aufschreckt
  8. Parken Sie auf den gekennzeichneten Flächen
  9. Das Campen im Nationalpark ist nicht erlaubt. Nutzen Sie die offiziellen Angebote

Wegemarkierungen

Die Besonderheiten des Nationalparks erreichen Sie über die markierten Wanderwege. Von den Wanderparkplätzen des Nationalparks aus sind Rundwege mit Tier- oder Pflanzensymbolen gekennzeichnet. An ausgewählten Wegekreuzungen stehen "Schilderbäume" mit Ortsbezeichnung. Sie sind Orientierungspunkte für den Wanderer.

Rettungspunkte

Auf den Karten und Schildern vor Ort im Nationalpark sind die offiziellen Rettungspunkte (z.B. KB-426) eingetragen / markiert. Bei Verletzungen können Sie dem Rettungsdienst (Telefon: 112) den jeweiligen Punkt durchgeben. Das Handynetz ist leider nicht flächendeckend.

Haftungsausschluss

Für die Richtigkeit der Angaben in Text und Karten wird keine Haftung übernommen.

Die Benutzung des Urwaldsteigs erfolgt auf eigene Gefahr. Bei starkem Wind, kräftigem Regen und bei Schneefall sollten Sie den Urwaldsteig nicht begehen.

Weitere Infos und Links

www.edersee.com

www.urwaldsteig-edersee.de

Start

Wanderparkplatz "Strieder Eiche" bei Vöhl-Asel (250 m)
Koordinaten:
DD
51.191248, 8.951686
GMS
51°11'28.5"N 8°57'06.1"E
UTM
32U 496623 5671093
w3w 
///abbildungen.falsch.prinzip

Ziel

Wanderparkplatz Waldeck-Nieder-Werbe

Hinweis


alle Hinweise zu Schutzgebieten

Öffentliche Verkehrsmittel

Nächstgelegene Bushaltestelle/n am Beginn der Etappe: Vöhl-Asel Zur Aselbucht

Linie/n: 501.2, AST 581.5, AST 585.1

 

Nächstgelegene Bushaltestelle/n am Ende der Etappe: Waldeck-Niederwerbe

Linie/n: 503, 510, 510.2

 

NVV-ServcieTelefon: 0800-939-0800

Alle Verbindungen inkl. AST-Taxi Verbindungn sind über die NVV-Fahrplanauskunft genaustens ersichtlich - www.nvv.de/fahrplanauskunft

Tipp für das Smartphone - "NVV Mobil" App im jeweiligen App-Store vor der Tour herunterladen!

 

Generell sollte auch das "AST-Taxi" (AnrufSammelTaxi) mit in die Planung einfließen. Mit den AnrufSammelTaxis (AST) stellt der NVV die Mobilität auf den Strecken sicher, die nicht so stark nachgefragt werden. Statt mit dem Bus sind Sie hier in normalen Taxen oder Mietwagen unterwegs. Auch AST haben feste Fahrplanzeiten – Sie müssen lediglich Fahrtwunsch (in der Regel) bis 30 Minuten vor der Fahrt telefonisch anmelden. Bedenken Sie auch, AST fahren nur, wenn parallel keine normalen Linienbusse fahren.

AnrufSammelTaxi-Zentrale: +49 (0) 5631-5062088

Parken

Wanderparkplatz "Strieder Eiche" bei Vöhl-Asel. Kostenfreie Parkplätze.

Koordinaten

DD
51.191248, 8.951686
GMS
51°11'28.5"N 8°57'06.1"E
UTM
32U 496623 5671093
w3w 
///abbildungen.falsch.prinzip
Anreise mit der Bahn, dem Auto, zu Fuß oder mit dem Rad

Buchempfehlungen des Autors

Urwaldsteig Edersee Broschüre - Wandern in wilder Natur im Natur- und Nationalpark Kellerwald-Edersee 84 Seiten, ca. 65 Fotos und 17 Karten ISBN 3-932583-14-0

Kellerwaldsteig mit Urwaldsteig Edersee (Der Weg ist das Ziel) (3. überarbeitete Auflage 2019) ISBN 978-3-86686-623-2 Conrad Stein Verlag

Kartenempfehlungen des Autors

Erlebnisregion Edersee - ISBN 9783866969160 (2. Auflage 2018) - mr-kartographie, Ingenieurbüro und Verlag (1:25.000)

Wander- und Radwanderkarte Edersee - ISBN 978-3-86973-192-6 (11. Auflage) - Kartographische Kommunale Verlagsgesellschaft mbH (1:25.000)

Wander- und Radwanderkarte Kellerwald-Edersee - ISBN 978-3-86973-189-6 - Kartographische Kommunale Verlagsgesellschaft mbH (1:33.000)

Ausrüstung

Tages-Wanderrucksack (ca. 20 Liter) mit Regenhülle, festes und bequemes Schuhwerk, witterungsangepasste und strapazierfähige Kleidung im Mehrschicht-Prinzip, ggf. Teleskopstöcke, Sonnen- und Regenschutz, Proviant und Trinkwasser, Erste-Hilfe-Set, Taschenmesser, Handy, ggf. Stirnlampe, Kartenmaterial

Fragen & Antworten

Stelle die erste Frage

Hier kannst du gezielt Fragen an den Autor stellen.


Bewertungen

Verfasse die erste Bewertung

Gib die erste Bewertung ab und hilf damit anderen.


Fotos von anderen


Schwierigkeit
mittel
Strecke
16,2 km
Dauer
5:20 h
Aufstieg
459 hm
Abstieg
466 hm
Etappentour aussichtsreich Einkehrmöglichkeit kulturell / historisch geologische Highlights botanische Highlights Geheimtipp Von A nach B

Statistik

  • Inhalte
  • Bilder einblenden Bilder ausblenden
Funktionen
2D 3D
Karten und Wege
Dauer : h
Strecke  km
Aufstieg  Hm
Abstieg  Hm
Höchster Punkt  Hm
Tiefster Punkt  Hm
Verschiebe die Pfeile, um den Ausschnitt zu ändern.